Lebwohl, Odin Orinoco!

20. August 2020

Letzte Woche durfte Odin noch einmal Ferien machen an seinem geliebten Brienzersee, obwohl seine Familie seit ganz kurzem wusste, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Zu früh musste sie nun heute Abschied nehmen von ihrem treuen Gefährten. Wir sind erschüttert, denn „unser“ Odin Orinoco  mit seiner speziellen Geschichte in den ersten Lebenswochen war auch für uns sein Leben lang ein ganz besonderer Alter Aarler.

Anfang Februar dieses Jahres war er noch, wie jeden Winter, mit Feuereifer bei der Arbeit in der Lawinenhunde-Trainingswoche in Melchsee-Frutt, und niemand ahnte, dass er ein halbes Jahr später schon mit seiner Mutter Querida über die Wiesen der ewigen Jagdgründe toben wird.

Ich bin fassungslos und trauere mit Sandra um diesen tollen Hovawart. Lebwohl, Odin, und danke, Sandra, dass du ihm so ein schönes Hundeleben geschenkt hast!

Ein Gedanke zu „Lebwohl, Odin Orinoco!“

  1. Es tut uns auch sehr leid. Odin war ein ganz ein wunderbarer Rüde wesensmässig wie exterieur mässig. In allen Teilen ein typischer Hovawart,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.