100 Jahre Hovawart – grandios, einzigartig, unvergesslich!

8. August 2022

Welcher Hovawartfan weiss nicht, dass unsere Lieblingshunderasse heuer europaweit gefeiert wird. 1922 ist nämlich in Deutschland der 1. Hovawart-Wurf in die sogenannte Hovawart-Stammrolle bzw. ins Hovawart-Zuchtbuch eingetragen worden – darunter übrigens neben „gelb-braunen“ Welpen auch silbergraue, silbergraue mit dunklem Rücken und grau-braune.

Im ganz grossen Stil gefeiert wurde das Jahrhundert-Jubiläum am Wochenende vom 11. und 12. Juni in Deutschland im Obstgarten des Barockschlosses Fasanerie in Eichenzell bei Fulda. Es war ein Fest der Superlative, an dem ich die Ehre hatte, als Richterin tätig zu sein. Was habe ich mich über diese Einladung gefreut – ganz herzlichen Dank auch an dieser Stelle noch einmal!

Das Stelldichein von weit über 400 Hovawarten und rund 1000 zweibeinigen Hovawartfans aus 18 Ländern war schlicht grandios, einzigartig, unvergesslich. Mein persönliches Highlight waren 90 Deckrüden, die am Samstag einem riesigen, zuchtinteressierten Publikum vorgeführt wurden.

Wenn so eine Präsentation ein Hovawartzüchter-Herz nicht höher schlagen lässt, was dann? Unter den Rüden befanden sich zwei direkte Alte-Aare-Abkömmlinge; die Okon-Enkel Ian und Ikarus-Rudi von der Dünnebecke. Nachdem wir vor vier Jahren aufgehört haben mit der Hundezucht, freut es mich natürlich sehr fest, dass das Blut der Alten Aarler in der internationalen Hovawartzucht weiterfliesst.

Ausführlicher Bericht hier als PDF.

 

2 Gedanken zu „100 Jahre Hovawart – grandios, einzigartig, unvergesslich!“

  1. Liebe Denise
    Ich bin so froh , dass du wieder so mitmachen kannst und es dir gut geht.
    Ich fühl mich mit dir sehr dankbar
    Schön dich unter den Hovawärtler zu sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.