Zuchtziel und -philosophie

Klein aber fein! Qualität vor Quantität!

Wir betreiben keine Welpenproduktion en gros. Unsere eigenen Hunde (meistens zwei, selten drei, manchmal auch „nur“ einer) sind in erster Linie treue Begleiter und Freunde in Alltag und Freizeit. Es steht immer nur eine Hündin in der Zucht, und bei der Aufzucht haben Mutter und Welpen vollumfänglich Familienanschluss.

Respekt vor dem Hund und dessen Würde haben bei unserer züchterischen Tätigkeit höchste Priorität.

In diesem Sinn haben unsere Hündinnen Mitspracherecht, und die Natur hat auch in der Zucht das letzte Wort. Paarung, Geburt und Brutpflege sind die natürlichsten Dinge der Welt, wozu es in aller Regel keinen Tierarzt braucht; weder zur Bestimmung des richtigen Deckzeitpunktes, zur Überwachung der Trächtigkeit noch als Geburtshelfer oder zur Kontrolle von Mutterhündin und Neugeborenen unmittelbar nach der Geburt.

Unser Zuchtziel ist der physisch und psychisch gesunde, robuste, anpassungsfähige und instinktsichere Hofhund, der auch im Alter noch begeisterungsfähig, agil und flexibel bleibt. Instinktsicherheit bedeutet – bezogen auf den Hovawart – nicht bloss Wachsamkeit und Unabhängigkeit. Ein instinktsicherer Hund weiss sich ohne unser Dreinfunken fortzupflanzen und die Brutpflege selbstständig wahrzunehmen.

Fördern und fordern, ohne die Welpen zu überfordern.
Versorgen und behüten, ohne sie zu überbehüten.

Bei der Welpenaufzucht unterstützen wir in erster Linie unsere instinktsicheren Hündinnen bei ihrer 12-wöchigen Aufgabe als Ernährerin, fürsorgliche Mutter, Erzieherin und gutes Vorbild. Zusammen mit der Mutterhündin und meist auch in Begleitung einer erfahrenen Grossmutterhündin sorgen wir für eine behutsame Prägung und Sozialisierung des Nachwuchses. Die Welpen werden altersgemäss gefördert und gefordert.

Besucher/innen sind jederzeit willkommen, auch mit Hunden. Kinder dürfen mit den Welpen spielen. Regelmässig ist die Hundeschule zu Gast im Welpenauslauf, der als Abenteuerspielplatz eingerichtet ist mit zahlreichen Unterschlüpfen und Verstecken, Spiel- und Turngeräten zum Training der motorischen Fähigkeiten sowie mit allen möglichen optischen und akustischen Reizen zur Vorbereitung auf’s richtige Leben. Auf unserem Hobbybauernhof wachsen die Welpen mit vielen anderen Tieren auf. Unmittelbar an den Welpenauslauf angrenzend weiden die Pferde, rangeln die Ziegen und flattern und gackern die Hühner. Auch mit unseren Katzen kommen die Welpen in Kontakt. Sind die Welpen etwa sieben Wochen alt, geht’s los mit täglichen Ausflügen durch Feld und Wald, ans Wasser zum „Schwimmunterricht“ und immer ‚mal wieder auch im Auto in den nahe gelegenen Bucheggberg.

Hunde züchten und halten mit Herz und Verstand!

Unseren Welpenkäufer/innen legen wir immer wieder nahe, dass Herz und gesunder Menschenverstand ihre besten Ratgeber sind. Gerne bleiben wir die ersten und wichtigsten Ansprechpersonen wenn es um Ihren Alten Aarler geht – nicht nur in den ersten Tagen am neuen Platz sondern am liebsten sein Leben lang.