Wo wir im Stillen das Licht finden in uns, …

… finden was leuchten möchte,
was noch zum Ausdruck gebracht werden,
was noch leben möchte,
da füllt sich allmählich die Kraft,
und alles beginnt zu fliessen.

Monika Minder

23. Dezember 2020

Allen unseren Hovawart- und anderen Hunde-Freundinnen und Freunden wünschen wir von ganzem Herzen frohe Weihnachten und einen hoffnungsvollen Weg in ein Licht durchflutetes neues Jahr. Auf dass 2021 für euch alle, die ganze Welt (und auch für mich und meine Familie) gesunder, friedvoller und glücklicher wird!

Mit der kleinen Airi, einem vier Monate alten Welpen, der bei unserer Tochter Lena Einzug gehalten hat, wurde unserer Familie schon im zu Ende gehenden Jahr ein riesengrosses Glück beschert. Mapiri war mit dem Jungspund sofort einverstanden und bewährt sich jetzt als geduldige Vize-Grossmutter, Spielkameradin, Spaziergefährtin und Lehrerin.

Ein Gedanke zu „Wo wir im Stillen das Licht finden in uns, …“

  1. Hallo Denise und Stefan
    super Bilder von Mapiri und dem „Tierheimli“! Schön, das sich die Aristokratin so selbstverständlich mit einem Proletarier-Kind
    abgibt und ihm viele Lebensweisheiten vermittelt.
    Vielen Dank für die guten Wünsche und eine schöne „heilige“ Zeit! Die ebenfalls Proletarier-Besitzer aus Pratteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.