Timon

*3. Mai 2000

HD-B/B

Angekört, keine Nachzucht

Vater: Erebos von der Flue, schwarzmarken
Mutter: Ximena von der Alten Aare, blond

Unkomplizierter, lerneifriger, aufgeschlossener Rüde, dem der Schalk stets ins Gesicht geschrieben stand. Timon hatte im Alter von 6 Jahren, als sein Rudelgefährte Vulco von der Alten Aare gestorben war, die junge, blonde Hovawarthündin Cyra de Sorbevals als neue Lebenspartnerin bekommen, die ihn ganz schön auf Trab hielt. Und diese wiederum hat Verstärkung bekommen durch die kleine Mischlingshündin Lea – ohjeh, Timon, gut dass du bei Zickenalarm immer ‚mal wieder mit Tom zur Arbeit konntest…

Timon war ein ganz besonderer Hund; der einzige „grüne“ Hovawart von der Alten Aare, nämlich (Insider wissen, weshalb ;-). Er lebte bei guten Freunden von uns, weshalb wir öfters mit Timon, Vulco und unseren Hunden gemeinsam unterwegs waren (siehe Titelbild, von links: Vulco, Timon, Ximena, Uyuni).

Als Timon mit 13,5 Jahren starb war er der letzte Mohikaner der T-lis. Wer hätte das gedacht, nachdem er eigentlich schon in jüngeren Jahren gesundheitlich immer etwas angeschlagen war.

Seit 28 Jahren