Saphir

*13. November 2001

HD-A/A

angekört, keine Nachzucht

Vater: Bacco de la Bruvière, blond
Mutter: Uyuni von der Alten Aare, schwarzmarken

Saphir war ein grosser, sehr kräftiger Rüde mit korrektem Gebäude, wunderbar dunklen Augen, reichhaltigem Fell und buschiger Rute.
Er war ein freundlicher, unkomplizierter und ausgeglichener Rüde.

Optisch war Saphir der Zwillingsbruder von Silas. Und auch ihn mussten wir mit eineinhalb Jahren wieder abholen; die Lebensumstände seiner Besitzerin hatten sich geändert und sie hatte beruflich bedingt zu wenig Zeit für den jungen Hund. Fünf Wochen blieb Saphir bei uns – am liebsten hätte ich ihn selbst behalten, doch die Vernunft (Stefans Vernunft) obsiegte. Für Saphir fanden wir einen super Platz in einer hovawarterfahrenen Familie mit vier Kindern, und obwohl er fortan in der Ostschweiz lebte, behielten wir einen guten Kontakt zueinander.

Leider musste die Familie ihren geliebten Kameraden im Alter von nicht einmal 5 Jahren ziehen lassen wegen Lymphdrüsenkrebs. Das war ein Schock auch für uns, blieb doch nach der niederschmetternden Diagnose nur vier Wochen Zeit zum Abschied nehmen. Ich werde den Tag nie vergessen, an dem ich ihn – noch so jung – ein letztes Mal besucht habe.

Alle Alten Aarler haben ihren festen Platz in unseren Herzen. Diejenigen, die wir umplatzieren mussten, einen ganz besonderen.

Seit 28 Jahren