Ravi Kiran

*7. September 2003

Vater: Kosta vom Wittlerdamm, blond
Mutter: Uyuni von der Alten Aare, schwarzmarken

Vorbiss
Hypothyreose

Mittelgrosser, knochenstarker, sehr männlich wirkender Rüde vom derben Typ mit korrektem Körperbau und vorzüglicher Markenzeichnung.
Absolut souveräner, unkomplizierter, lustiger Rüde, der stets gut drauf ist und sich mit allen verträgt.

Jahre lang war kam Ravi jede Woche am Donnerstagnachmittag zu mir in die Hundeschule nach Meienried – bis weit über 12-jährig – obwohl, die Schule hatte er eigentlich überhaupt nicht nötig; aber es machte ihm und seiner Yvonne halt einfach Spass.

Im Ferienpass der Hundeschule war er zudem Jahr für Jahr im Frühling und im Herbst ein unverzichtbarer und verlässlicher Teilnehmer – er, der von Haus aus nicht an Kinder gewohnt war. Ob Kinder oder Erwachsene; wenn jemand Panik vor Hunden hatte, hat Ravi mit seiner Ausstrahlung mehrmals den Bann brechen und Menschenherzen für sich gewinnen können.

Ravi war einer der coolsten, souveränsten und sozialsten Hovawarte, die ich gekannt habe. Als sein Leben lang intakter Rüde hatte er nicht ein einziges Mal Krach mit einem anderen Rüden.

Am 22. November 2016 musste Ravi Kiran von der Alten Aare altershalber erlöst werden. Er hatte in den letzten Wochen zunehmend Mühe bekommen beim Atmen. Im TÜZ wurde eine Kehlkopflähmung diagnostiziert. Seine Besitzer hatten sich vernünftigerweise gegen eine Operation entschieden, weil er im Sommer auch sonst von Woche zu Woche gealtert und sehr rasch “abgegeben” hatte.

Liebe Yvonne, lieber Christian, wir sind mit euch traurig. Danke, dass ihr Ravi ein so ein schönes Leben beschert und ihm im richtigen Moment den letzten Liebesdienst erwiesen habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1990 bis 2018