Frühere Hunde

uns_Tosca
Tosca, Deutsche Schäferhündin, 1970-1982

Während meiner „Sturm- und Drangzeit“ war Tosca stets an meiner Seite: In meiner Heimatstadt Bern war ich „das Mädchen mit dem Schäferhund“. Sie begleitete mich auf Schulreisen und Freiluftpartys an der Aare. Tosca war ein Unikum, zu allen Taten und Schandtaten bereit. Stefan hat mich zusammen mit Tosca kennengelernt, und er wusste sofort, dass ich nur im Doppelpack zu haben bin!

uns_milo
Milo, Deutscher Schäferrüde, 1970-1972

Milo war ein Sohn von unserem Roy, mit dem ich aufgewachsen bin, und er war mein erster eigener Hund. Mit ihm habe ich, zu einer Zeit als es noch keine Übungsgruppen für Jugendliche gab, in einem Hundesportverein gearbeitet. Er hat mich während einem schwierigen Lebensabschnitt als mein treuester Freund begleitet. Leider habe ich Milo durch einen tragischen Unfall verloren; ein Erlebnis, das mich zutiefst geprägt hat.

uns_Roy
Roy, Deutscher Schäferrüde, 1.5.1959-12.7.1971

Roy war der deutsche Schäferrüde, mit dem zusammen ich gross geworden bin. Sozusagen als seine kleine Schwester, hat er mich kompromisslos verteidigt. Zudem war er der Dorfrüde schlechthin, ein stürmischer Liebhaber, der seine Rivalen manchmal bis aufs Blut bekämpft hatte. Zuhause war Roy der verlässliche Kumpel und Kinderfreund; für unsere Familie wäre er durchs Feuer gegangen.

uns_luluLulu, Sennenhündin, 1971-1981

Eines Tages kam der 10-jährige Stefan nach Hause mit einem Welpen im Arm. Der Fall war klar: Er hatte sich für Lulu entschieden und sie sich für ihn. Später machte Lulu ihrem Namen alle Ehre und führte ein luderhaftes Leben. Damit hatte sie Stefan das Züchterhandwerk von der Pieke auf gelehrt. Als ich Stefan kennengelernt habe, war ich erleichtert: Auch sein Herz schlägt für Hunde…

Seit 28 Jahren